Der Flug dauerte demnach 15 Stunden. Die Crews übten dabei eine Luftbetankung. Der TV-Sender „Swesda“ veröffentlichte ein entsprechendes Video:

Auf einzelnen Routenstrecken wurden die russischen Maschinen von den Mehrkampfflugzeugen F-16 der norwegischen Luftstreitkräfte und den Kampfjets Eurofighter Typhoon der Luftstreitkräfte Großbritanniens begleitet.

Die Fernfliegerkräfte Russlands absolvieren regelmäßig Patrouillenflüge über neutralen Gewässern der Arktis, des Atlantik, des Schwarzen Meeres und der Ostsee. Alle Einsätze erfolgen unter strikter Einhaltung der internationalen Regeln für die Nutzung des internationalen Luftraums, ohne dabei die Grenzen anderer Staaten zu verletzen, hieß es aus Moskau.

Tu-160

Die Tu-160 ist ein strategisches Raketen- und Bombenflugzeug, das aufgrund seiner Farbe und flexiblen Form von russischen Piloten  auf „Weißer Schwan“ getauft wurde. Im Westen ist die Tu-160 als „Blackjack“ bekannt. 

Dank ihrer verstellbaren Tragflächen kann die Tu-160 ohne Nachtanken rund 14.000 Kilometer überwinden und eine Geschwindigkeit von bis zu 2200 Stundenkilometern erreichen.

ak/ae

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.