Zeitungen, denen die Meinungsfreiheit viel bedeutet, haben diese Anzeige der AfD veröffentlicht: AfD-Grundgesetz-AG-Anzeige- JF_14-20

Die Alternative für Deutschland hat am 26. März 2020 ihre „Gemeinsam für das Grundgesetz“-Kampagne gestartet. In der überregionalen Wochenzeitung Junge Freiheit und dem Magazin Weltwoche erscheinen ganzseitige Anzeigen, in denen der Ehrenvorsitzende der Partei, Dr. Alexander Gauland, für einen demokratischen Wettbewerb mit den schlüssigsten Argumenten um die besten Lösungen wirbt.

Gauland spricht sich gegen die Ausgrenzung Andersdenkender und für die Einheit unserer Gesellschaft aus: „Ja, natürlich gibt es Streit, gibt es verschiedene Vorstellungen von der Zukunft Deutschlands. Aber das hat es immer gegeben. Was neu ist, ist der Versuch, das Argument des politischen Gegners als unmoralisch zu brandmarken. Das vergiftet den Streit. Vergiftet die Beziehungen. Zu Freunden, Familienmitgliedern, Nachbarn. Das können wir nicht zulassen. Wir nicht. Und Sie auch nicht.“

Interessant ist übrigens, dass die Anzeige von den Redaktionen der Frankfurter Allgemeine Zeitung, Welt, Spiegel, Handelsblatt und Focus nicht veröffentlicht wurde. Was am Inhalt dieser Anzeige als nicht-für-eine-Veröffentlichung-würdig auszusetzen ist, mögen die Damen und Herren der jeweiligen Redaktionen für sich selbst entscheiden. Hier sehen und lesen Sie, was Ihnen diese Medien vorenthalten haben: AfD-Grundgesetz-AG-Anzeige- JF_14-20

Weitere ganzseitige Anzeigen sind in den nächsten Wochen in Medien geplant, die einem freien Diskurs offen gegenüberstehen.

Auf der Kampagnen-Seite www.gemeinsam-fuer-das-grundgesetz.de stellt die AfD zahlreiche Informationen zum Engagement der Partei für das Grundgesetz, den Aktionsfilm mit prominenten AfD-Politikern und Interviews mit renommierten Experten bereit. Zudem werden Video-Clips mit Parteimitgliedern in den nächsten Tagen und Wochen über soziale Netzwerke verbreitet werden.

AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen fordert alle Deutschen auf, dieses Grundgesetz täglich mit Leben zu erfüllen: „Die Alternative für Deutschland ist die Grundgesetz-Partei unseres Landes und fühlt sich der Bewahrung der darin geschützten Werte und Rechte besonders verpflichtet. Nur auf Grundlage unseres Grundgesetzes konnte Deutschland als Nation nach der Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945 wieder auferstehen. Erst auf Basis der durch unser Grundgesetz festgeschriebenen Rechte konnte Deutschland sich zu der Nation entwickeln, die in Freiheit und Selbstbestimmung ihren erfolgreichen Weg gefunden hat hin zu einem freiheitlichen Staat, in dem die soziale Marktwirtschaft zum Wohle seiner Bürger gedeihen konnte. Als Deutsche sind wir stolz auf unser Grundgesetz. Lassen Sie uns gemeinsam dafür eintreten, dass dieses Grundgesetz von allen Menschen in Deutschland geachtet wird!“

Facebook: https://www.facebook.com/gemeinsamfuerdasgrundgesetz

Instagram: https://www.instagram.com/gemeinsamfuerdasgrundgesetz/

Drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.