Wie der „Spiegel“ erfuhr, hatten Unbekannte auf der Theißtalbrücke in Hessen auf insgesamt rund 80 Metern der Strecke die Schienenschrauben gelockert. Die Schienen hätten sich auf der Brücke gelöst und fünf Zentimeter mehr auseinander gestanden als normal. 

Ein Lokführer eines ICE habe am frühen Freitagmorgen bemerkt, dass sein Zug unruhig über die Brücke gefahren sei und den Vorfall sofort gemeldet. Die Strecke wurde umgehend gesperrt, alle anderen Züge umgeleitet.

 Auch ein Polizeihubschrauber soll im Einsatz gewesen sein, um Aufnahmen zu machen.

In Sicherheitskreisen ist offenbar von einem „ernsten Vorfall die Rede“, weil es nach einer gut organisierten Tat ausgesehen habe. Die Schienen hätten sich zu jeder Zeit lösen können, woraufhin ein Zug entgleisen und von der Brücke hätte stürzen können.

sm/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.