Apple bereite demnach eine mögliche Verschiebung des Verkaufstarts seines ersten 5G-I-Phones vor, weil die Coronavirus-Pandemie die globale Nachfrage gefährde und die Grafik der Entwicklung von Unternehmensprodukten störe. Laut Quellen könne sich der Starttermin um einige Monate verzögern.

„Neben Einschränkungen in der Lieferkette zeigt sich Apple darüber besorgt, dass die aktuelle Situation wesentlich den Appetit von Konsumenten auf das Upgrade seiner Handys verringern wird, was zu einer mäßigen Aufnahme des ersten 5G I-Phones führen dürfte“, so eine Quelle.

Eine endgültige Entscheidung solle das Unternehmen im Mai treffen.

Coronavirus-Pandemie

Das neue Virus Sars-CoV-2 war erstmals Ende Dezember in China entdeckt worden. Seitdem haben sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit bereits mehr als 416.000 Menschen in 197 Ländern angesteckt, mehr als 18.500 Menschen sind gestorben.

Am 11. März stufte die WHO die Corona-Ausbreitung als Pandemie ein. 

ak/tm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.