Archivbild: Astronautin Samantha Cristoforetti am 11.06.2015 in Kasachstan

In Zeiten der globalen Quarantäne verbringen wir viel Zeit zu Hause und müssen lernen, auf kleinem Raum mit unseren Mitmenschen auszukommen. Die Astronautin Samantha Cristoforetti schlägt Verhaltensregeln vor, damit man sich auch nach der Corona-Krise noch gern hat.

Die Astronautin erzählte gegenüber RT von ihrer Isolationserfahrung auf der ISS und schlug einige Verhaltensregeln für die Quarantäne vor. Soziale Kontakte, Feedback und Sport seien ihr zufolge wichtig, um in diesen schwierigen Zeiten physisch und psychisch stabil zu bleiben. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.