„China achtet genau auf importierte Fälle von Covid-19, insbesondere auf asymptomatische Fälle“, sagte Zhong Nanshan während einer Online-Konsultation mit Kollegen aus Südkorea.

Ihm zufolge kämen asymptomatische Träger nicht aus dem Nichts, hauptsächlich stünden sie entweder in Kontakt mit denen, die schon mit Coronavirus infiziert waren, oder befänden sich in Gebieten mit einer schwierigen epidemiologischen Situation.

„Diese Menschen sind bereits Träger des Virus und die meisten von ihnen sind ansteckend“, sagte der Epidemiologe.

In den letzten 24 Stunden sind in China 47 asymptomatische Fälle registriert worden, von denen 14 Fälle importiert waren. Derzeit stehen 1097 infizierte Personen ohne Symptome unter ärztlicher Aufsicht.

Ab dem 1. April werden in China diejenigen Corona-Patienten in die offizielle Statistik aufgenommen, bei denen das neuartige Coronavirus asymptomatisch verläuft.

Aktueller Stand

Am 31. Dezember 2019 haben die chinesischen Behörden die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer unbekannten Pneumonie in der Stadt Wuhan im zentralen Teil des Landes (Provinz Hubei) informiert. Experten stellten fest, dass der Erreger der Krankheit ein neues Coronavirus war, später wurde die Krankheit offiziell Covid-19 genannt.

Die WHO hatte am 11. März den Ausbruch von Coronavirus als Pandemie eingestuft.

Nach jüngsten Angaben der Johns-Hopkins-Universität haben sich bisher mehr als 1.600 Millionen Menschen weltweit mit dem Sars-CoV-2 angesteckt und rund 97.000 Patienten sind an dem Erreger gestorben.

ac/mt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.