Die regionalen Behörden hätten für mehrere Millionen Mundschutzmasken bei chinesischen Herstellern bestellt und bezahlt, so Muselier. Die Bestellung sei versandbereit gewesen, aber im allerletzten Moment sei „etwas passiert“.

„Heute morgen wurde auf einer Ladefläche in China eine französische Bestellung für amerikanisches Bargeld aufgekauft, und das Flugzeug, das nach Frankreich fliegen sollte, flog direkt in die USA“, sagte er gegenüber Medien. 

Die französische Zeitung „Liberation“ kontaktierte Muselier. Dieser sei jedoch nicht auf die Einzelheiten eingegangen, hieß es. Aber die Quellen des Blattes hätten die Information bestätigt und hinzugefügt, die Amerikaner würden die Masken auf der ganzen Welt für jeden Betrag kaufen.

„Sie zahlen doppelt so viel und in bar, ohne sich die Produkte anzusehen. Wir können uns das nicht leisten“, sagte eine der Quellen und stellte klar, dass die Franzosen ihre Bestellungen nach Erhalt bezahlen würden.

Eine Quelle im Generalrat der Region New Aquitaine beschrieb die Situation in China als „logistisches Chaos“. Sie beschwerte sich, sie habe die bestellten Produkte mehrmals in verschiedene Städte in China umleiten müssen, da die am Güterverkehr beteiligten Flughäfen verstopft gewesen seien.

Darüber hinaus kaufen die USA, so die Quelle, Milliarden von Masken auf, weshalb relativ kleine Bestellungen aus Europa ganz hinten in der Reihe stehen würden. 

Laut „Liberation“ sind die Behörden in den französischen Regionen mit der Politik der Regierung unzufrieden, die die Versorgung mit der Schutzausrüstung betrifft, so dass viele gezwungen sind, sich selbst zu versorgen. Insgesamt hätten die Regionen rund 60 Millionen Masken bestellt.

Eine Quelle in New Aquitaine gab an, dass die Regionen ständig die Lieferantenkontakte austauschen würden, aber es bestehe dennoch die Gefahr, auf Betrüger sowie zweifelhafte Unternehmen mit Offshore-Konten zu stoßen.

Über die Situation scherzte in einem Facebook-Posting „Die PARTEI”-Chef Martin Sonneborn mit dem Hashtag #TruckFonaldDump (Wortspiel auf „Fuck Donald Trump):

Coronavirus

Am 31. Dezember 2019 haben die chinesischen Behörden die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer unbekannten Pneumonie in der Stadt Wuhan im zentralen Teil des Landes (Provinz Hubei) informiert. Experten stellten fest, dass der Erreger der Krankheit ein neues Coronavirus war, später wurde die Krankheit offiziell Covid-19 genannt.

Die WHO hatte am 11. März den Ausbruch von Coronavirus als Pandemie eingestuft. Nach jüngsten Angaben der John-Hopkins-Universität wurden weltweit mehr als 950.000 Infektionsfälle registriert, mehr als 48.000 Menschen sind gestorben. In Frankreich gab es am 2. April mehr als 57.000 Corona-Infizierte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.