Die Menschen dürfen ihre Wohnungen nur aus zwingenden Gründen verlassen. Damit gelten mit einigen Außnahmen in der russischen Hauptstadt Ausgangssperren. Trotz massiver Bewegunsbegrenzungen, um die Verbreitung der Lungenkrankheit zu verlangsamen, dürfen die Moskauer weiterhin zur Arbeit fahren, falls Homeoffice nicht möglich ist, Lebens- und Arzneimitteln in den nächstgelegenen Geschäften einkaufen und mit ihren Hunden Gassi gehen.

isch/ip/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.