Die Funktionsfähigkeit der Sicherheitsbehörden ist für die Corona-Krise nicht gegeben.

Die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von Storch, stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, ist entsetzt darüber, dass die Bundesregierung aktuell immer noch ohne ein klar erkennbares Sicherheitskonzept die Corona-Krise zu bewältigen gedenke. Bisher fehle jeglicher Plan, wie z. B. im Fall von Infektionen mit dem Coronavirus bei der Polizei umzugehen sei. :

„Wenn der Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann, eindringlich fordert, dass ‚die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems sowie der Polizeien der Länder und des Bundes unbedingt gewahrt werden‘ müsse, frage ich mich: Wie soll das funktionieren? Mit welchen Beamten will Seehofer die Krise managen, wenn ein signifikanter Teil des Sicherheitsapparates krank oder in Quarantäne ist? Von der Bundesregierung fehlen bisher klare Antworten, wie die zu erwartenden massiven Personalengpässe beim Gesundheitspersonal und bei den Sicherheitsbehörden behoben werden könnten. Unsere Sicherheit und unsere öffentliche Ordnung sind in Gefahr, und Merkel weigert sich zudem weiterhin, alle Grenzen zu schließen.“

Beatrix von Storch MdB, stellvertretende AfD-Bundessprecherin, FotoAfD/Pixabay stux 834152, CC0-Pixabay

Quelle:

https://afdkompakt.de/2020/03/16/seehofer-bei-corona-ohne-schluessiges-sicherheitskonzept-fuer-die-polizei/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.