Die Ergebnisse der Studie wurden vom Portal der Radiological Society of North America (RSNA) veröffentlicht.

Von den 104 Personen, die sich mit der Infektion auf dem Schiff angesteckt hatten, zeigten 76 keine Symptome. Die Mehrheit der „asymptomatischen“ Patienten (41 Personen) zeigte jedoch Veränderungen in ihrer Lunge – den sogenannten „Milchglaseffekt“.

Diejenigen, die Symptome hatten, klagten über Husten, Fieber und allgemeine Schwäche.

Basierend auf diesen Daten kamen japanische Wissenschaftler zu dem Schluss, dass selbst bei einem asymptomatischen Krankheitsverlauf Lungenschäden verursacht werden.

Coronavirus-Ausbreitung

Die Covid-19-Coronavirus-Pandemie erfasste 211 Länder. Laut der Weltgesundheitsorganisation wurden weltweit mehr als 1,4 Millionen Patienten mit Covid-19 registriert, über 83.000 Menschen starben.

Die meisten Infizierten wurden in den USA, Spanien und Italien registriert. In China, wo der Ausbruch des Coronavirus begann, wurde vor einigen Tagen über ein Ende der Epidemie berichtet.

Bisher wurden in Russland 8672 Fälle von Covid-19 identifiziert, wobei 580 Menschen bereits geheilt und aus Krankenhäusern entlassen wurden, 63 starben. Die Bewohner des Landes wurden aufgefordert, das Regime der Selbstisolation einzuhalten, das Haus nicht unnötig zu verlassen und einen Abstand von anderthalb Metern zu anderen einzuhalten.

ek/mt/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.