Bereits mehr als 1.000 nachgewiesene COVID-19-Infektionen und drei Todesopfer in Russland

Laut jüngsten Angaben wurden in ganz Russland innerhalb von einem Tag 196 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 bestätigt. Somit sind mittlerweile bereits mehr als 1.000 Menschen im Land an COVID-19 erkrankt. Drei sind bereits verstorben.

Nach Informationen des Portals stopcoronavirus.rf wurden 157 der 196 neuen Corona-Fälle in der Hauptstadt Moskau registriert. Insgesamt wurden landesweit 1.036 Menschen in 58 von 85 Föderationssubjekten Russlands infiziert, 703 davon in Moskau. Der Erreger wurde außerdem erstmals in den Republiken Mordwinien und Dagestan erfasst.

Am Freitagmorgen meldete die Nachrichtenagentur RIA Nowosti ein weiteres COVID-19-Todesopfer in Moskau. Hiermit erhöhte sich die Gesamtzahl der an der Lungenkrankheit gestorbenen Patienten in Russland auf drei. Ein weiterer russischer Staatsbürger starb in einer Klinik auf Kuba. Seit gestern wurden indessen sieben Menschen aus den Krankenhäusern entlassen, die komplett von COVID-19 geheilt wurden. Seit dem Ausbruch der Pandemie sind in Russland insgesamt 45 Corona-Kranke genesen.  

Angesichts der anhaltenden negativen Tendenz bei der Ausbreitung des Corona-Virus ringt Russland weiterhin mit einschneidenden Maßnahmen zu dessen Eindämmung. In der Nacht zum Freitag stellte Russland den gesamten Passagierflugverkehr ins Ausland bis auf weiteres ein. Davon ausgenommen sind allerdings Flüge, mit denen im Ausland festsitzende russische Staatsbürger in ihre Heimat zurückgeholt werden sollen. 

Außerdem ordneten die Behörden Moskaus und des Moskauer Gebiets die Schließung aller Cafés, Restaurants und Bars ab dem 28. März bis zum 5. April an. Die Lieferdienste dieser Unternehmen sowie Bestellungen zum Mitnehmen sind von der Regelung nicht betroffen. Premierminister Michail Mischustin appellierte an die regionalen Regierungen Russlands, die in Moskau getroffenen Maßnahmen auf das ganze Land auszuweiten.

In Moskau werden in diesem Zeitraum zudem alle Einzelhandelsgeschäfte bis auf Apotheken, Lebensmittelläden und Verkaufsstellen von Gütern des täglichen Bedarfs geschlossen. Dazu kommen große Stadtparks wie der Gorki-Park und die Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft (WDNCh), Museumskomplexe sowie weitere Ausstellungen. Auch Friseursalons, Saunas und Spa-Zentren dürfen keine Kunden empfangen. Die Einwohner Moskaus wurden außerdem dringend gebeten, vorübergehend auf Besuche von Gotteshäusern zu verzichten.

Ferner kündigte Präsident Wladimir Putin in seiner Rede an die Nation am Mittwoch ein zusätzliches Maßnahmenpaket im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie an. Dazu gehört unter anderem, dass die kommende Woche in Russland arbeitsfrei ist.

Mehr zum Thema – Live-Updates: Aktuelles über die Corona-Krise in Deutschland und der Welt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.