Huawei hat bei seinen Smartphone-Verkäufen seine Konkurrenten Samsung und Apple überholt, so ein Bericht der Analysefirma Canalys. Experten der Firma betonen jedoch, dass ein Löwenanteil in China verkauft wurde, wodurch der Vorsprung wohl nicht von Dauer sein wird.

Huawei überholte im zweiten Quartal 2020 Samsung und Apple und wurde damit erstmals zum größten Smartphone-Hersteller der Welt.

Das geht aus einem neuen Bericht von Canalys hervor. Dieser zeigt, dass der Großteil der Huawei-Käufe in China getätigt wurde, während das internationale Geschäft des Technologieriesen unter den US-Sanktionen leidet.

Symbolbild

Huawei verkaufte 55,8 Millionen Geräte, fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Das südkoreanische Unternehmen Samsung (das bei den Verkäufen in China den zweiten Platz belegt) verkaufte 53,7 Millionen Smartphones, was einem Rückgang von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Insgesamt gingen die weltweiten Smartphone-Verkäufe im Quartal von April bis Juni im Jahresvergleich um 27 Prozent zurück.

Statistiken zeigen, dass Huawei im zweiten Quartal mehr als 70 Prozent seiner Smartphones auf dem chinesischen Festland verkaufte. In Europa (einer Schlüsselregion für Huawei) sank der Smartphone-Marktanteil des Unternehmens im zweiten Quartal stark auf 16 Prozent, verglichen mit 22 Prozent im gleichen Zeitraum im Jahr 2019. Laut Counterpoint Research ist Huawei nach Samsung und Apple der drittgrößte Smartphone-Hersteller in Europa.

Analysten sagen, dass angesichts der riesigen Bevölkerung Chinas der Erfolg dort Unternehmen oft zu einem großen „globalen“ Marktanteil anspornt. Canalys-Analyst Mo Jia erklärt:

Es wird schwierig für Huawei sein, seinen Vorsprung langfristig zu halten. Seine wichtigsten Vertriebspartner in Schlüsselregionen wie Europa werden immer vorsichtiger, Huawei-Geräte anzubieten und neue Marken einzuführen, werden weniger Modelle übernehmen, um das Risiko zu verringern.

Nokia Stand auf dem Mobile World Congress in Barcelona, Spanien.

Der Analyst fügte hinzu, dass „die Stärke in China allein nicht ausreichen wird, um Huawei an der Spitze zu halten, sobald sich die Weltwirtschaft zu erholen beginnt“.

Der Anstieg der Verkäufe in China ist darauf zurückzuführen, dass es für Huawei unter dem Druck der Vereinigten Staaten immer schwerer wird, internationale Geschäfte zu tätigen. Im Jahr 2019 wurde das chinesische Technologieunternehmen auf die sogenannte Entity List der USA gesetzt, was seinen Zugang zu US-amerikanischer Technologie einschränkt.

Daher konnte Huawei das lizenzierte Google Android nicht auf seinen neuesten Flaggschiff-Geräten verwenden. Das Unternehmen war im vergangenen Jahr gezwungen, sein eigenes Betriebssystem namens HarmonyOS herauszubringen.

Mehr zum ThemaHuawei überholt Samsung als weltweit führenden Smartphone-Hersteller

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.