Im Neubau des Stadtschlosses in Berlin-Mitte ist am Mittwochvormittag ein Brand ausgebrochen. Ursache war nach Angaben der Feuerwehr die Explosion eines Teerkochers, durch den ein zweiter Kessel in Brand gesetzt wurde. Eine Person wurde demnach leicht verletzt.

An dem Löscheinsatz sind 80 Feuerwehrleute beteiligt. Inzwischen wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht.

Über dem Gebäude im Zentrum von Berlin war eine große schwarze Rauchwolke zu sehen.

Nach aktuellen Erkenntnissen des Lagezentrums der Polizei gebe es „keine Hinweise auf vorsätzliches Handeln“. Wenn der Feuerwehreinsatz beendet ist, werde das Brandkommissariat des LKA die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

Das Stadtschloss wird derzeit als Humboldt Forum wiederaufgebaut. Der erste Teil des Humboldt Forums soll im September eröffnet werden, geplant war die Eröffnung ursprünglich bereits im vergangenen Jahr. Das 40.000 Quadratmeter umfassende Kultur- und Ausstellungszentrum bespielen die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei ihrer Museen, das Land Berlin und die Humboldt-Universität. Gezeigt werden sollen Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.