„Auf Anraten des Ärzteteams wird der Premierminister nicht sofort zur Arbeit zurückkehren. Er möchte allen im St Thomas’ Hospital für die hervorragende Pflege danken, die er erhalten hat”, so der Regierungssprecher.

Der 55-Jährige werde sich nun auf dem offiziellen Landsitz des Premiers, Chequers in der Nähe von London, erholen.

Schon am Vortag hatte sich Johnson bei den Mitarbeitern des St. Thomas‘ Hospitals bedankt. „Ich kann ihnen nicht genug danken. Ich verdanke ihnen mein Leben”, sagte der Premier in einer knappen Mitteilung am späten Samstagabend.

Der Politiker war am vergangenen Sonntag ins Krankenhaus gebracht worden. Er verbrachte zwischenzeitlich drei Tage auf der Intensivstation der Klinik, nachdem sich sein Gesundheitszustand deutlich verschlechtert hatte. Am Donnerstag war er wieder auf eine normale Station verlegt worden.

Johnson wird derzeit von Außenminister Dominic Raab vertreten. Die Befugnisse des Premierministers hat Raab aber nicht. Großbritanniens ungeschriebene Verfassung sieht keine klare Regelung für den Fall vor, dass der Regierungschef ausfällt. Es wird damit gerechnet, dass Johnson noch mehrere Wochen fehlen könnte.

ta/gs/dpa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.