In seinem Twitter-Account teilte Scholz zuvor mit, dass er „mit einer heftigen Erkältung aufgewacht“ sei. Aus diesem Grund beschloss der Politiker, von zu Hause aus zu arbeiten.

„Und sicherheitshalber lasse ich mich testen, in diesen Zeiten ja nicht unwichtig“, schrieb er.

Am Donnerstag meldete sich der Politiker erneut zu seinem Gesundheitszustand: „Die Stimme ist noch mitgenommen, die Erkältung geht etwas zurück (…)“ Dabei betonte er, dass sein Test auf das Coronavirus negativ sei.

„Heute kein Homeoffice, sondern Beratungen im Kanzleramt. Die Corona-Krise fordert uns alle – gemeinsam stehen wir das durch. Unser Land kann das.“

Merz positiv auf Coronavirus getestet

Zuvor war mitgeteilt worden, das sich Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt hatte.

Coronavirus in Deutschland

Ende Dezember hatte Peking die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer Lungenkrankheit unbekannter Ursache in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei informiert. Als Krankheitserreger wurde etwas später das Coronavirus 2019-nCoV identifiziert. 

Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts wurden in Deutschland bislang (Stand: 18. März) 8198 Coronavirus-Fälle registriert. Es gibt zwölf Todesopfer. 

ak/ip

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.