28.03.2020 • 07:30 Uhr

Symbolbild.

Seit Wochen schon ist das Coronavirus weltweit Thema No.1. Kaum eine Region blieb bisher verschont. Und überall zeigen sich ähnliche Probleme. Vor allem medizinische Vorräte und Schutzausrüstungen werden knapp.

In Zeiten der Not kann man sich auf den Geschäftssinn der Menschen verlassen. Je größer die Krise, desto größer die Möglichkeiten, auch für Kriminelle. Stark nachgefragte Gesichtsmasken werden im großen Stil gestohlen. Ganze Schiffsladungen Rohstoffe für Desinfektionsmittel verschwinden. Krankenhäuser werden ausgeräumt und Lager überfallen, während sich die Menschen in den Kaufhäusern um Klopapier schlagen.

Mehr zum ThemaGewehr statt Klopapier: US-Amerikaner kaufen wegen Corona-Krise vermehrt Waffen

Folge uns aufRT
RT

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.