Auf den Vorfall, der sich auf dem Bahnsteig der Station „Bang Sue“ ereignete, wurde die britische Zeitung „Metro“ aufmerksam. 

Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera sieht man einen Mann mit einer Krücke vor einem Ticket-Verkaufsschalter. 

Er scheint zuerst Abstand zu dem Vordermann in der Schlange zu halten, doch plötzlich nähert er sich der Person und bespuckt diese.

Dem Bericht zufolge war der Mann mit dem Zug von Bangkok nach Narathiwat im Süden des Landes unterwegs. Einen Tag nach dem Spuck-Übergriff wurde die Leiche des Mannes in dem Zug gefunden.

Bei den Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass er an Covid-19 erkrankt war.

Die Gesundheitsbehörden ordneten für die betroffenen Fahrgäste eine zweiwöchige Quarantäne an.

Es wird auch nach dem Spuck-Opfer gesucht, das nun ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert sein könnte.

Coronavirus in Thailand

In Thailand liegt die Zahl der Todesfälle nach letzten Berechnungen der John Hopkins Universität bei 20. Die Zahl der registrierten Infektionsfälle liegt bei 2067. Als genesen gelten 612 Patienten. 

dd/ae

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.