In der Woche vor Ostern – der Karwoche – gibt es mehrere Zeremonien. Zu den Feierlichkeiten kommen normalerweise Tausende Menschen aus aller Welt zum Vatikan. 2020 werden die Katholiken die Veranstaltungen im Internet verfolgen müssen.

„(…) Wegen des aktuellen internationalen Gesundheitsnotstands werden alle liturgischen Feiern der Karwoche ohne die physische Anwesenheit der Gläubigen stattfinden“, hieß es von der Präfektur.

Darüber hinaus würden die Generalaudienzen des Papstes und die Mittagsgebete des Angelus nur per Live-Stream auf der offiziellen Website von Vatican News verfügbar sein. Diese Maßnahme gelte bis zum 12. April.
Die Katholiken feiern Ostern in diesem Jahr am 12. April. Der wichtigste christlichen Feiertag ist der Auferstehung Jesu nach dessen Hinrichtung am Kreuz am Karfreitag gewidmet.

Coronavirus

Die chinesischen Behörden hatten am 31. Dezember 2019 die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer Lungenkrankheit mit unbekannter Ursache in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei informiert. Als Krankheitserreger wurde ein neuartiges Virus identifiziert. Das Virus löst eine Lungenkrankheit aus, die die Bezeichnung Covid-19 bekommen hat.

Nach jüngsten Angaben wurde das Virus SARS-CoV-2 weltweit bei mehr als 156.000 Menschen nachgewiesen, 5833 Fälle endeten tödlich. Am stärksten betroffen sind China, Südkorea, Italien und der Iran.

In Italien herrscht derzeit Ausnahmezustand. Dort gibt es 21.157 bestätigte Coronafälle, 1441 Menschen starben, 1966 genasen. Die Regierung verhängte eine Ausgangssperre.

mo/mt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.