Die offizielle Zahl der Infizierten stieg am Sonntag wiederum um rund 3,5 Prozent auf 128.948. Das ist in etwa die gleiche Steigerungsrate wie an den Tagen zuvor, es wird allerdings mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle gerechnet.

Auch Norwegen schickt Hilfe nach Italien

Norwegen beteiligt sich nun auch an der internationalen Hilfe für das unter dem Coronavirus schwer leidende Italien. Gesundheitsminister Bent Hoie kündigte am Sonntag an, dass sein Land ein medizinisches Team nach Italien entsenden werde.

„Wir haben die Infektion in Norwegen unter Kontrolle, während Italien auf dem Höhepunkt der Krise steht“, sagte Hoie. „Dies ist der richtige Moment, einem Land zu helfen, das vor riesigen Herausforderungen steht.“

Das etwa 25-köpfige Team aus Ärzten und Helfern, alles Freiwillige, soll in der Lombardei zum Einsatz kommen. Einige von ihnen haben bereits Erfahrungen beim Kampf gegen Ebola in Afrika gesammelt.

Norwegen hat bis Sonntag rund 5600 Corona-Infizierte registriert. Bisher starben 71 Menschen in Folge einer Infektion mit dem Coronavirus.

ta/gs/dpa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.