Die heutige Entscheidung folgt auf den Vorschlag der EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, angesichts der Corona-Krise einen temporären EU-Einreisestopp einzuführen.

Merkel sagte während einer Pressekonferenz am Abend, bis auf ganz wenige Ausnahmen würden das alle Länder nun so in Kraft setzen.

„Deutschland wird das sofort umsetzen”, versicherte sie.

Alle Flüge und Schiffsreisen betroffen

Bundesinnenminister Horst Seehofer habe zur weiteren Eindämmung der Infektionsgefahren durch das Coronavirus weitreichende Einreisebeschränkungen an den deutschen Schengen-Außengrenzen angeordnet, erklärte das Innenministerium in Berlin. Dies betreffe den internationalen Luft- und Seeverkehr bei Reiseverbindungen, die ihren Ausgangspunkt außerhalb der Europäischen Union hätten. 

Ausnahmen gibt es laut Bundesinnenministerium für Drittstaatsangehörige mit längerfristigem Aufenthaltsrecht in einem EU-Staat. Wer einen dringenden Einreisegrund hat – beispielsweise eine Beerdigung oder einen Gerichtstermin – muss dafür die entsprechenden Nachweise mitführen. Staatsangehörigen von EU-Staaten und ihren Angehörigen wird die Durchreise durch Deutschland gestattet. Das gilt auch für Bürger aus Großbritannien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz.

Seit Montagfrüh gelten bereits Einreisesperren an den Grenzen zu fünf Nachbarländern Deutschlands: Österreich, Luxemburg, Frankreich, Dänemark und die Schweiz.

jeg/mt/dpa/rtr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.