Dem Blatt zufolge ist der „Überlebensplan“ auf die Vertretung des Premiers angelegt, sollte Johnson oder einer seiner Assistenten vom Coronavirus betroffen sein. In diesem Fall würde der britische Außenminister Dominic Raab einspringen, der bereits zweimal negativ auf Covid-19 getestet worden sei. Der britische Premier sei auf das Virus bislang nicht getestet worden.

Allerdings hätten diese Personalentscheidung nicht alle Minister begrüßt. Aus Regierungskreisen sei zu vernehmen gewesen, dass man Vize-Premier Michael Gove diese Position eher zutrauen würde.  

Nach Angaben des britischen Gesundheitsministeriums sind in Großbritannien inzwischen mehr als 5000 Coronavirus-Fälle registriert worden, besonders betroffen soll London sein. Seit Freitagabend sind im Land alle Schulen geschlossen. Auch Restaurants, Bars und Fitnesszentren bleiben zu. Bis zu 40 Metro-Stationen sollen geschlossen werden.

„Wir wissen, was auf uns zukommt  –  und wir wissen, dass das gewaltig sein wird“, soll ein Arzt eines Londoner Krankenhauses laut dem Fernsehsender Sky News gesagt haben.

Der britische Premier Boris Johnson hatte zuvor den Briten empfohlen, von zu Hause aus zu arbeiten und größere Versammlungen, Restaurants und Pubs zu meiden.

mka/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.