„Das nächste, fünfzehnte Flugzeug Il-76 der russischen Transportfliegerkräfte mit Ausrüstungen zur Diagnostik und Durchführung von Desinfektionsmaßnahmen an Bord hat diese Sondermittel zum Kampf gegen das Coronavirus zum Luftstützpunkt Italiens ‚Pratica di Mare‘ (30 Kilometer südwestlich von Rom) befördert“, heißt es in der Pressemitteilung.

Corona in Italien

Italien nimmt in Europa den ersten Platz nach der Coronavirus-Ausbreitung ein und hat in der vergangenen Woche bei der Opferzahl China übertroffen. Laut den jüngsten offiziellen Angaben sind auf den Apenninen fast 69.000 Fälle der Infizierung mit dem neuartigen Virus registriert worden, über 7.000 Menschen sind genesen, die Zahl der Todesfälle überstieg 6.800.

Solidarität im Kampf gegen Corona

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am 21. März in einem Telefongespräch mit dem italienischen Premierminister Giuseppe Conte die Bereitschaft bekräftigt, operativ Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus zu leisten, und konkrete Parameter dargelegt. Im russischen Verteidigungsministerium wurde mitgeteilt, dass neun Flugzeuge der Luft- und Weltraumstreitkräfte Russlands bereits zirka 100 russische Militärfachleute und Technik zum Kampf gegen das Coronavirus befördert hätten.

ek/sb/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.