Hightech-Polizisten, Drohnen und Daleks: Roboter setzen sich inmitten der COVID-19-Pandemie durch

Während Quarantäne und Isolation Menschen in ihre Häuser verbannen, füllen Roboter die entstandene Lücke und erfüllen all jene Aufgaben, die die Menschen nicht erledigen können oder wollen – und haben ebenjene Spezies so unter Kontrolle.

Drohnen, die durch Städte fliegen und Menschen darauf hinweisen, Masken zu tragen und soziale Distanz zu bewahren, sind auf der ganzen Welt allgegenwärtig geworden. Zwar gibt Spencer Gore, ein Mitarbeiter des Drohnenherstellers Impossible Aerospace, zu, dass der Einsatz von Drohnen mit Kameras und Lautsprechern ein Bild erzeugt, das direkt aus einem Buch von George Orwell entsprungen sein könnte. Er besteht jedoch darauf, dass derartige Maßnahmen Leben retten können.

Im abgeriegelten Tunis, der Hauptstadt Tunesiens, sind panzerähnliche Roboter mit Kameras auf den Straßen zu sehen, die Menschen zurechtweisen und kontrollieren, ob diese über eine Erlaubnis verfügen, sich im Freien aufzuhalten.

Jene Roboter werden von Enova Robotics hergestellt, sind mit Infrarotkameras, GPS sowie Lasertelemetrie ausgestattet und können aus der Ferne gesteuert werden.

Einige Roboter verheimlichen ihren wahren Auftrag nicht und geben diesen ganz offen preis. Die Einwohner der Ortschaft Robin Hood’s Bay in Großbritannien wurden über einen bestimmten Zeitraum terrorisiert, als ein Dalek – ein legendärer außerirdischer Widersacher aus der Science-Fiction-Serie Doctor Who – durch ihr Fischerdorf rollte. Seinen üblichen Ausschrei „Vernichten!“ ersetzte er durch: „Alle Menschen müssen drinnen bleiben! Alle Menschen müssen sich auf Befehl der Daleks selbst isolieren!“

Andere Roboter, die während der Pandemie unterwegs sind, bringen den eingesperrten Menschen jedoch einen Nutzen. Der Broad Branch Market in Chevy Chase im US-Bundesstaat Maryland begann mit einem Betatest von Boxy Bots, um Waren an Kunden zu liefern, die nur eine Meile vom Geschäft entfernt wohnen. Die kleinen weißen Fahrzeuge auf sechs Rädern sind ungefährlich und bringen – zumindest lokalen Medien zufolge – „Freude in die Nachbarschaft“.

Inmitten einer Pandemie könnte man erwarten, dass Roboter eingesetzt werden, um unliebsame Arbeiten zu erledigen, gegen die sich der Mensch sträubt. So könnte die Reinigung von Krankenhäusern zu einer dieser Aufgaben werden. China verwendet Reinigungsroboter der dänischen Firma UVD, die mithilfe von UV-Strahlung Räume sterilisieren, in denen sich zuvor an COVID-19 erkrankte Patienten befanden.

Mehr zum Thema – 5G und Corona: Verschwörungstheoretiker zünden Mobilfunkmasten in Großbritannien an

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.