Die Bürger der Vereinigten Staaten nehmen die Gefahr nicht ernst genug, sagte Adams am Montag laut dem Sender. Die Erkrankung breite sich aus, weil viele Menschen – vor allem junge Leute – entgegen den Aufforderungen nicht zu Hause bleiben und die räumliche Distanzierung nicht beachten.

„Ich will, dass Amerika versteht: In dieser Woche wird es schlimm werden“, zitiert der Sender den Arzt.

An den Stränden im US-Bundesstaat Kalifornien und im Nationalpark National Mall in Washington gebe es immer noch viele Besucher. Junge Menschen sollten jedoch verstehen, dass sie sich mit der neuartigen Lungenerkrankung infizieren könnten. Die Todesfolge sei nicht ausgeschlossen.

„Alle müssen nun handeln, als ob sie schon jetzt das Virus haben.“

Man sollte zu Hause bleiben, um sich mit Covid-19 nicht zu infizieren und um das Virus nicht zu verbreiten.

Coronavirus

Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Coronavirus Covid-19 als Pandemie eingestuft.

Weltweit wurden laut aktuellen WHO-Angaben bereits mehr als 334.000 Menschen in 190 Ländern mit SARS-CoV-2 infiziert. Registriert wurden 14.652 Todesopfer.

Den Centers for Disease Control and Prevention (CDC; Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention) zufolge wurden in den Vereinigten Staaten mehr als 33.000 Corona-Fälle festgestellt, 400 davon endeten tödlich. Der Bundesstaat New York ist besonders betroffen.

mo/mt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.