Der tragische Zwischenfall ereignete sich demzufolge kurz nach zwei Uhr morgens im Croydon Custody Center im Süden der Hauptstadt. Der angeschossene Beamte habe keine Waffe getragen und sei in einem Krankenhaus für tot erklärt worden.

Mutmaßlicher Täter in kritischem Zustand

Der 23-jährige Schütze sei ebenso mit einer Schusswunde in ein Krankenhaus gebracht worden. Sein Zustand im Krankenhaus sei kritisch. Der Mann soll offenbar nach dem tödlichen Schuss auf den Ordnungshüter auf sich geschossen haben.

„Es wurden keine Polizeiwaffen abgefeuert“, so die Beamten.

Eine Ermittlung wegen Mordes sei eingeleitet worden.

Die Ermordung eines Londoner Polizeibeamten durch eine Schusswaffe kommt laut Medienberichten selten vor. Der Vorfall vom Freitag sei der 17. solche Tod seit dem Zweiten Weltkrieg.

mo/mt/rtr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.