Ob sich die Bürger an die angeordnete Ausgangssperre halten, wird nun in Italien auch mithilfe von Drohnen kontrolliert.

​Nach knapp zwei Wochen einer weitgehenden Ausgangssperre im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Italien verschärft die italienische Regierung erneut die Corona-Maßnahmen. 

Am späten Samstagabend wurde von der Regierung beschlossen, alle „nicht lebensnotwendigen“ Unternehmen und Fabriken im Land zu schließen.

In seiner Videobotschaft an die Bürger am Samstagabend sagte Ministerpräsident Giuseppe Conte, dass Supermärkte, Banken, Post und Apotheken davon ausgenommen seien.

Coronavirus in Italien

In Italien liegt die Zahl der Todesfälle nach Berechnungen der Johns Hopkins University bei 5476. Die Zahl der registrierten Infektionsfälle liegt bei 59138, als genesen gelten 7024 Patienten. 

Coronavirus-Pandemie

Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Coronavirus Covid-19 als Pandemie eingestuft. 

Weltweit wurden laut aktuellen WHO-Angaben bereits mehr als 294.000 Menschen in 187 Ländern infiziert. Registriert wurden knapp 13.000 Todesopfer.

dd/sb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.