Ein ganzes Land steht unter Quarantäne. Wie vertreibt man sich da am besten die Zeit… Vielleicht fernsehen? Oder den ganzen Tag vor dem PC hocken? Da wäre noch Lesen…  oder Kochen. Die ganze Zeit über? Bestimmt nicht. Jeden Tag telefonieren geht wahrscheinlich auch schnell auf den Geist. Nur nicht die Wände anstarren…

Die Menschen in den nachfolgenden Videos probieren es mit Gesang. Und es wird einem schnell warm ums Herz.

In der südlichen Hafenstadt Salerno zum Beispiel sind gefühlt alle Bewohner eines Wohngebäudes auf ihre Balkone geströmt und sangen gemeinsam ein Lied. Die Abendstimmung lässt das Ganze noch viel herzlicher erscheinen.

​Oder die Altstadt im toskanischen Siena. Dort singen die Einwohner lautstark das Lied „Viva la nostra Siena“ (zu Deutsch: Es lebe unser Siena). So klingt gesunder Lokalpatriotismus in ungesunden Zeiten.

Manche greifen auf bekannte Popsongs zurück, die nach draußen tönen und natürlich zum Mitsingen verleiten. So in Neapel oder Turin.

In Neapel übrigens nutzte eine Italienerin ihren weiträumigen Balkon dazu, um von dort aus ein kleines Konzert zu geben. Die Nachbarn werden es ihr gedankt haben – denn Stimme hat sie.

In Florenz machte man es auf die traditionelle Art – man holte gleich die Klampfe heraus und sang erstmal die Welt wieder zurecht.

​Kurzum: Italien ist und bleibt schön. Und die Pandemie wird an der berühmten italienischen Lebensfreude bestimmt nichts ändern können.

mka/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.