Aus dem in seiner Kurzbezeichnung als RPK bekannten Gewehr wurden vor laufender Kamera insgesamt 1300 Patronen mit dem Kaliber 7,62 Millimeter abgefeuert.

Laut dem Experten stieg noch nach dem Abfeuern von durchschnittlich 400 bis 500 Geschossen Rauch aus dem Lauf des Maschinengewehrs auf. 

Nach 1000 Schüssen entflammten sich Holzteile der Waffe. Aber selbst unter diesen Bedingungen wurde das Experiment fortgesetzt.

Erst nach exakt 1232 Schüssen platzte der Lauf der Waffe. Dabei blieben das Verschlussgehäuse, die Schließeinrichtung sowie der Abfeuerungsmechanismus des Maschinengewehrs ganz.

dd/ap

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.