Der Betrieb postete auf Facebook Bilder seiner Erzeugnisse mit folgendem Kommentar: „Möge der zählebige und noch aktive Prototyp genau so erstarren und spröde werden.“

Ussenko zufolge schwebte die Idee schon lange in der Luft.

„Bislang wurden nur einige wenige Exemplare handgefertigt. Eine Serienproduktion ist nicht geplant. Aber wir nehmen gerne Bestellungen entgegen. Zurzeit liegen uns etwa 20 Anträge vor“, sagte die Managerin.

Den Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge wurden bislang weltweit knapp 1,7 Millionen Corona-Infizierte registriert. 105.000 Fälle endeten tödlich.

am/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.