Die USA benutzen das weltweite Problem zynisch weiter für die Diskreditierung der syrischen Leitung, indem sie eine informationspropagandistische Kampagne betreiben, laut der sie (die syrische Leitung) unfähig sei, effektiv gegen die Coronavirus-Ausbreitung im Land zu kämpfen, sowie die Verantwortung für die Zuspitzung der epidemiologischen Lage, unter anderem in den Flüchtlingslagern Rukban und Al-Hawl, trage, heißt es in der Mitteilung, die am Freitag auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums publik gemacht wurde.

Demnach gibt es keine Kontrolle der sanitär-epidemiologischen Lage auf den von den USA kontrollierten Territorien. Laut Flüchtlingen aus der Zone Al Tanf haben die zurückgebliebenen Bewohner des Camps Rukban, sollte die Epidemie ausbrechen, fast keine Chancen zu überleben, weil die Behandlungsstellen geschlossen wurden und es weder Arzneimittel noch qualifizierte Ärzte gibt.  

Anstatt die Lagerbewohner auf das von der syrischen Regierung kontrollierte Territorium zu überführen, wolle die amerikanische Seite, die sich dabei hinter gefälschten „humanitären“ Erklärungen verstecke, unter dem Deckmantel von internationaler Nothilfe für das Camp dort Kämpfer einschleusen.

„Erneut weisen wir darauf hin, dass die humanitären Probleme von Rukban entsprechend den Normen des internationalen Rechts ganz allein Sorge und Verantwortung der USA sind, die illegal diese Region okkupieren.“

Russland und Syrien hätten mehrmals dazu aufgerufen, alle, die das wünschen, aus dem Camp Rukban auf das von der syrischen Regierung kontrollierte Territorium zu evakuieren, wo es für sie alle notwendigen Bedingungen und Maßnahmen zum Kampf gegen die Ausbreitung der Infektion gebe. Aber weder die verantwortlichen UN-Strukturen noch die die Zone Al Tanf kontrollierende amerikanische Seite habe die eingegangenen Verpflichtungen zur Rettung der Bevölkerung des Lagers erfüllt, wobei sie unter verschiedenen erdachten Vorwänden dessen Auflösung hinauszögerten.

Coronavirus

Laut den Koordinationsstäben wurden in den von Damaskus kontrollierten Territorien 19 Corona-Fälle registriert.

Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft. 

ak/sb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.