Zu der Auseinandersetzung unter den Reisenden kam es nach Angaben des US-Senders Fox News in dem Flugzeug von „Allegiant Air“, das Reisende von Mesa nach Provo bringen sollte.

Weil sich ein Passagier, der ein Gesichtsschild trug, weigerte, eine Maske aufzuziehen, rasteten seine Mitreisenden komplett aus.

Obwohl eine Flugbegleiterin den Konflikt zu lösen versuchte, eskalierte die Situation trotzdem.

Einer Augenzeugin zufolge war einer der Männer, der vor dem Maskenverweigerer saß, vermutlich betrunken.

Als es zu einem Handgemenge kam, rief die Flugbegleiterin die Sicherheitskräfte des Flughafens einzuschreiten.

Schließlich musste der Maskenverweigerer das Flugzeug verlassen.

„Gesichtsbedeckungen müssen aus einem festen Material sein, Mund sowie Nase komplett bedecken, eng am Gesicht sitzen und unter dem Kinn befestigt sein“, so der Kommentar der Airline gegenüber Fox News.

Dabei wird ein Visier, wie auch der Mann trug, nur noch als eine freiwillige Ergänzung zur Maske von der Fluggesellschaft bezeichnet, aber jedoch als keine Alternative.

dd/tm

Kommentar hinterlassen