Demzufolge handelt es sich um den größten Drogenfund in Libanons Geschichte. Haschisch sei in acht Lastwagen versteckt worden.

Drogen wären offenbar nach Afrika geschmuggelt worden

Die Fahrzeuge seien im vorigen Monat auf dem Weg zum Hafen der Hauptstadt Beirut aufgehalten worden. Die Drogen waren nach Beamtenangaben für einen afrikanischen Staat bestimmt.

„Nach der Untersuchung der Lastwagen wurden große Mengen Haschisch beschlagnahmt. Sie wogen rund 25 Tonnen und waren in Säcke verpackt, jeder von diesen wog zwischen 25 und 30 Kilogramm“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters die Sicherheitskräfte.

Die Ermittlungen dauern an.

mo/mt/rtr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.