Der Gipfel konzentrierte sich Berichten zufolge auf die Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen auf Einwanderer.

Nach Angaben der Bundesregierung werden voraussichtlich 120 bis 130 Vertreter von Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften, Vertretern aus Wirtschaft, Sport und Politik sowie mehrere Bundesminister an den Gesprächen teilnehmen, die praktisch wegen der Pandemie stattfinden.

Kommentar hinterlassen