Sie hatten im Internet ein Inserat für den Verkauf der gefälschten Tests aufgegeben, doch entgegen ihrer Hoffnung reagierten darauf nicht echte Käufer, sondern Polizisten.

Die Betrüger wurden festgenommen, als sie 350 Tests zu einem Preis von jeweils 2.300 Rubel verkaufen wollten: „Die Übeltäter verkauften Vakuum-Einweg-Reagenzgläser mit einer unbekannten Substanz zur Blutentnahme.“

Alle beschlagnahmten Produkte wurden zur Untersuchung gegeben, ein Strafverfahren wurde wegen versuchten Betrugs eingeleitet. Die Verdächtigen sind Bewohner der Region Moskau – sie wurden nicht in U-Haft genommen. Man beschränkte sich auf eine Verpflichtung, den Aufenthaltsort ohne behördliche Genehmigung nicht zu verlassen.

ek/sb/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.