Demnach will sich Gates auf seine wohltätigen Projekte in den Bereichen Gesundheit, Entwicklung, Bildung und Kampf gegen Klimawandel konzentrieren.

Er werde Microsoft-Chef Satya Nadella jedoch weiterhin als Technologieberater zur Seite stehen.

Gates war 2014 als Verwaltungsratschef der Microsoft Corp zurückgetreten, die er 1975 zusammen mit Paul Allen gegründet hatte. Das in Redmond (US-Bundesstaat Washington) beheimatete Unternehmen prägte mit dem Betriebssystem Windows und weiteren Softwareprodukten die Entwicklung der PC-Branche.

Mit einem Vermögen von rund 110,4 Milliarden Dollar war Gates im Januar laut Schätzungen des US-Magazins Forbes der drittreichste Mensch der Welt. Nach dem als „Schwarzer Montag“ bekannten Börseneinbruch am 9. März schrumpfte Gates‘ Vermögen laut Forbes um 3,8 Milliarden US-Dollar.

leo/ae

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.