Bei dem Tatverdächtigen handele es sich um einen Nachbarn der Getöteten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit. Der mutmaßliche Täter soll am 29. Februar eine 38-jährige Frau mit mehreren Messerstichen in ihrer Wohnung getötet haben.

Um das Verbrechen zu verdecken, soll er auch deren anwesende neunjährige Tochter mit einem Messer erstochen haben.

Der Täter hatte in der Wohnnung unter anderem einen Feuerlöscher verwendet, um damit Spuren zu vernichten. Die Staatsanwaltschaft Berlin hatte in dem Fall Mitte März eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgelobt. Entdeckt wurden beide Tote vom Ehemann und Vater, als dieser nach der Arbeit in die gemeinsame Wohnung zurückgekehrt war.

ta/mka/dpa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.