Wie Geraschtschnko auf seiner Facebook-Seite schrieb, habe ein Polizeihauptmann am 1. August gegen 02:00 Uhr (01:00 Uhr MESZ) bei einer Fahndungsoperation in der Siedlung Oposchnja den Täter namens Roman Skripnik (32) in einem unbewohnten Haus entdeckt. Skripnik drohte, eine Granate zu zünden, und nahm den Polizisten als Geisel. Bei einem Sondereinsatz der Polizei wurde der Täter erschossen.

Die Geisel konnte der Granatenexplosion noch rechtzeitig entkommen.

Vorgeschichte

Am Donnerstag hatte die lokale Polizei mitgeteilt, dass ein Mann, den die Beamten wegen Autodiebstahls verhaften wollten, gedroht habe, eine Granate explodieren zu lassen. Später nahm er den Chef des Departments für den Kriminalsuchdienst der Hauptverwaltung der Nationalen Polizei der Region Poltawa, Oberst der Polizei Vitali Schijan, als Geisel. Er fuhr mit ihm zusammen in einem Fahrzeug, das ihm die Polizei zur Verfügung gestellt hatte, in Richtung Ortsausgang. Die Hauptforderung des Täters sei es gewesen, von seiner strafrechtlichen Verfolgung abzusehen. Er ließ schließlich den Wagen stehen, ließ die Geisel unversehrt frei und floh.

ls/tm 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.