Das neue Hyperauto fuhr auf einer blockierten elf Kilometer langen Stracke einer öffentlichen Fahrahn im Bundesstaat Nevada. Am Steuer war der britische Rennfahrer Oliver Webb. Nach dem ersten Start konnte er eine Geschwindigkeit von 484 km/h erreichen, auf der Fahrt zurück beschleunigte er das Auto auf 532,93 km/h.

Im endgültigen Protokoll wurde gemäß den Anforderungen des Guinness-Buchs der Rekorde die Durchschnittsgeschwindigkeit des Autos – 508,73 km/h – registriert. 

Das SSC Tuatara Hypercar wurde von Shelby Super Cars entwickelt, das 1998 von Jerod Shelby gegründet worden war. Das nur 1250 kg schwere Coupé ist mit einem 5,9-Liter-V8-Motor mit zwei Turbinen ausgestattet, der mit Bioethanol 1750 PS und mit Normalbenzin mit einer Oktanzahl von 92 bis zu 1350 PS leistet. 

om/mt

Kommentar hinterlassen