Ausgenommen von der Regelung sind nur jene Geschäfte, die als „unentbehrlich“ gelten.

Frankreich, das zu den am stärksten von der Krankheit betroffenen europäischen Ländern zählt, kündigte am Samstag drastische Maßnahmen gegen das Coronavirus an.

Der französische Premierminister Edouard Philippe hat Reisebeschränkungen und die Schließung aller „öffentlichen Orte, die für das Leben des Landes nicht unentbehrlich sind“ – wie Restaurants, Bars, Nachtclubs und Kinos – ab Mitternacht verkündet.

Bislang wurden im Land nahezu 4500 Infizierungsfälle und 91 Todesopfer registriert.

msch/sb/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.