Die Flugzeuge sollten Europäer aus Ecuador ausfliegen.

​Laut dem Portal „OK Diario“ ließ die Bürgermeisterin Cynthia Viteri die Landebahn mit Fahrzeugen der Stadtverwaltung von Guayaquil blockieren.

Der Airbus 340-600 der Fluggesellschaft Iberia mit elf Besatzungsmitgliedernan Bord wurde beim Sinkflug zum Flughafen José Joaquín Olmedo über Funk informiert, dass der Flieger keine Landegenehmigung erhält. 

Eine Boeing 777 von KLM konnte ebenfalls nicht am Flughafen landen.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ist momentan weder Ein- noch Ausreise aus Guayaquil erlaubt.

Doch mit dieser Aktion behinderte die Bürgermeisterin die bereits von der Regierung genehmigte Rettungsaktion. Nun wird gegen die Bürgermeisterin ermittelt.

In Ecuador liegt die Zahl der Todesfälle nach Berechnungen der Universität bei sieben Menschen. Die Zahl der registrierten Infektionsfälle beträgt 532, als genesen gelten drei Patienten. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.