Insgesamt sollen 15 kleine Raketen die Militärbasis getroffen haben. Etwa ein Dutzend Vertreter der internationalen Koalition sollen zudem bei der Attacke verletzt worden sein. Es handelt sich jedoch um vorläufige Erkenntnisse, schreibt Reuters unter Berufung auf die namentlich nicht genannten US-Vertreter.

Zuvor hatte das irakische Militär berichtet, es sei niemand bei dem Raketenangriff getötet worden. 

Inzwischen hat auch die Administration des US-Präsidenten Donald Trump den Raketenangriff auf die Militärbasis bestätigt. „Wir verfolgen eng die Situation auf dem Camp Taji”, zitiert Reuters einen hochrangigen Vertreter der Administration. Man wolle aber zuerst die Ermittlungsergebnisse abwarten. 

ta/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.