Diese reichen Russen hätten sie angerufen und erklärt, sie wollten einen Privatjet nach London schicken, um ihren Sohn nach Russland zurückzuholen.

Sie hätten dabei beklagt, dass in Großbritannien derzeit alles zusammenbreche.

Auf den ziemlich sarkastischen Einwand Sacharowas, es gehe hier doch um die „Wiege der Zivilisation“ und der Sohn solle deshalb dort bleiben, reagierten die Eltern empört und sagten, dass ihnen in Großbritannien die Krankversicherungen gestrichen worden seien.

„Ein (Corona)-Test kostet 450 Pfund. Nach Russland, nur nach Russland!“, zitiert Sacharowa ihre Gesprächspartner.

Daraufhin wendet sich die russische Außenamtssprecherin an ihre gut betuchten Bittsteller: „Ihr seid jahrelang für euer eigenes Geld veräppelt worden. Ihr habt euch veräppeln lassen und mit dem Gold für das Vergängliche, für die Illusion gezahlt, anstatt euer eigenes Land und euer Volk zu unterstützen, das mit all seiner Kraft, seiner Geduld und Liebe den Staat nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Krise in den 90er Jahren wiederaufgebaut hat.“

„Und viele Länder, denen ihr euer Geld gebracht, in denen ihr Immobilien gekauft und Unternehmen gegründet habt, weisen euch nun die Tür“, so Sacharowa weiter.

„Seid doch so lieb und beginnt mit den Grundsätzen  – mit dem Respekt gegenüber dem Land und seinem Volk“, schloss die russische Außenamtssprecherin ab.

ta/mka

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.