Während Tausende Migranten versuchen den Grenzübergang im griechischen Kastanies zu stürmen und die Barrieren einzureißen, ist die Demarkationslinie entlang des Flusses Evros ungeschützt. RT Deutsch war mit der Bürgerwehr im griechisch-türkischen Grenzgebiet unterwegs.

Viele Bewohner der griechischen Dörfer haben das betroffene Gebiet aus Angst bereits verlassen. Privatleute patrouillieren im griechisch-türkischen Grenzgebiet. Jeden Tag kommen hier unkontrolliert Migranten von der türkischen Seite in die EU und warten versteckt auf Schleuser, die sie nach Zentraleuropa bringen. Die Kriminalität ist in der verlassenen Region stark angestiegen. Einheimische sichern in ihrer Freizeit die EU-Grenze und stoßen dabei ständig auf die Spuren illegaler Migration.

Mehr zum Thema„Kein Unterschied zu Nazis“ – Erdoğan kritisiert griechische Behörden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.