Die Militärkolonne rollte von dem Militärflughafen der italienischen Luftwaffe, Pratica di Mare bei Rom, in Richtung der italienischen Region Lombardei, die besonders stark von der Coronavirus-Epidemie betroffen ist. Die russische Fachkräfte werden ihren italienischen Kollegen im Kampf gegen das Coronavirus helfen.

Insgesamt musste die russische Militärkolonne rund 600 Kilometer bis zum Ziel hinlegen. Auf dem Weg in die Region Lombardei machten die Militärs einen Zwischenstopp in Florenz.

Die Kleidung der Fachkräfte entspricht dabei laut dem russischen Verteidigungsministerium allen nötigen Schutzmaßnahmen. Die Kolonne wird von der italienischen Polizei, den Carabinieri, begleitet.

Coronavirus in Italien

Nach Berechnungen der Johns Hopkins University haben sich in Italien 74.386 Menschen mit dem Virus, das die Atemwegserkrankung Covid-19 auslöst, infiziert. Bislang starben 7503 Menschen. Als genesen gelten 9362 Patienten. 

dd/tm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.