„Die Terrorgruppierungen, die vom türkischen Regime unterstützt werden, haben Vereinbarungen über den Waffenstillstand verletzt und mit mehreren Artilleriegeschossen die Stadt Saraqib im Osten der Provinz Idlib beschossen“, heißt es in der Mitteilung.

Das Feuer kam demnach aus der Ortschaft al-Mastouma, wo sich Stellungen der türkischen Armee befinden.

Es gibt keine Angaben über mögliche Schäden und Opfer.

Russland registriert zwei Fälle der Waffenverletzung

Auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums hieß es am Mittwoch: „Im Rahmen der Erfüllung des Memorandums über die Einrichtung von vier Sicherheitszonen in Syrien, das von Russland, der Türkei und dem Iran am 4. Mai 2017 unterzeichnet wurde, wird von Kontrollgruppen das Monitoring zur Einhaltung der Waffenruhe fortgesetzt.“

Demnach registrierte die russische Seite innerhalb der letzten 24 Stunden zwei Verletzungen der Waffenruhe: in Latakia und Idlib. Die türkische Seite spricht von einem Verletzungsfall in der Provinz Idlib.

ak/mt/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.