27.03.2020 • 17:55 Uhr

Selbstfortbildung in Quarantäne: Friseurin nutzt Freund als Versuchskaninchen (Symbolbild)

Während sich das Corona-Virus weiterhin ausbreitet, müssen viele Friseure ihren Beruf vorübergehend an den Nagel hängen. Um ihre professionellen Fertigkeiten in Quarantäne nicht einzubüßen, nutzt eine Haarkünstlerin aus den USA ihren Freund für Versuchszwecke.

Ein Nutzer teilte in dem populären sozialen Netzwerk Reddit, wie eine ihm bekannte Friseurin, die zurzeit in Quarantäne ausharren muss, an ihrer beruflichen Qualifikation weiterfeilt. Zum Glück hat die Frau einen verständnisvollen Freund, der sie an seinen Haaren experimentieren lässt. Jeden Tag stylt die Haarkünstlerin aus dem US-Bundesstaat Georgia ihren Partner nach dem Vorbild von Berühmtheiten oder Filmprotagonisten.

Auf einigen Fotos posiert der junge Mann als Amy Winehouse, George Washington, Cindy Lou Who aus der Fantasykomödie „Der Grinch“ und Prinzessin Leia Organa.

In Deutschland sind Friseursalons wegen der Corona-Krise derzeit geschlossen. Die gleiche Maßnahme gilt auch in Irland und Dänemark.

Mehr zum Thema – Armlänge Abstand wegen Ansteckungsgefahr? Diese chinesischen Friseure zeigen, wie es geht

Folge uns aufRT
RT

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.