„Mit diesem molekulardiagnostischen Assay wollen wir einen Beitrag zur Bekämpfung der aktuellen globalen COVID-19-Pandemie leisten, indem wir einen schnellen und genauen SARS-CoV-2-Test bereitstellen“, sagt Sebastian Kronmüller, Leiter Molekulardiagnostik bei Siemens Healthineers.

„Der Siemens Healthineers-Test soll Forschern helfen, das Virus in weniger als drei Stunden positiv zu identifizieren, damit medizinische Fachkräfte so schnell wie möglich die notwendigen nächsten Behandlungsschritte bei ihren Patienten einleiten können.“

Molekulare Tests ermöglichen es, das Virus bereits in einem frühen Stadium zu erkennen. Die Frage, wie oft es bei dem System zu falschem Alarm kommt, konnte der Hersteller nicht beantworten, heißt es in einem Bericht der DPA.

​Nach Erhalt der notwendigen behördlichen Genehmigungen ist die kommerzielle Einführung des Assays in den USA und Europa vorgesehen, heißt es in der Pressemitteilung von Siemens Healthineers. Anträge auf Zulassung der Testkits für den klinischen Notfalleinsatz sind laut dem Unternehmen bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der US-Arzneimittelbehörde FDA eingegangen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.