Dem Ranking zufolge befindet sich Südkorea an dritter Stelle. Danach kommen der Reihe nach Australien, China, Neuseeland, Taiwan, Singapur und Japan sowie Hongkong auf dem zehnten Platz. Die Schweiz rangiert an elfter Stelle, Österreich – auf Platz zwölf.

Aus einem anderem Ranking, welches die von der Pandemie am meisten gefährdeten Länder anführt, geht Italien als trauriger Spitzenreiter hervor. Danach folgen die USA, Großbritannien, Spanien und Frankreich.

Bei der Erstellung dieser Rankings sollen unter anderem folgende Faktoren berücksichtigt worden sein: Der Zeitpunkt, wann Bewegungseinschränkungen eingeführt wurden und ihr Ausmaß; die Dauer der Quarantäne sowie Fälle, in denen gegen Letztere verstoßen wurde. Auch die staatlichen Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft wurden ausgewertet – sowie die Zahl der durchgeführten Tests auf das Coronavirus und die Ressourcen bzw. Möglichkeiten des jeweiligen Gesundheitssystems.  

Die Deep Knowlegde Group berief sich auf Angaben aus offenen Quellen wie etwa der Weltgesundheitsorganisation „WHO“ und der Johns Hopkins University. Dabei wurde betont, dass sich die Angaben täglich erneuern würden und sich die Platzierungen innerhalb der Rankings künftig noch mehrmals ändern könnten.

Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft. Laut den jüngsten Angaben der Johns Hopkins University gibt es weltweit knapp zwei Millionen Corona-Infizierte und mehr als 119.000 Todesopfer.

mka/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.