Die Raketen seien am frühen Sonntagmorgen um 06.10 Uhr Ortszeit (22.10 Uhr MEZ) in der Region Wonsan an der Ostküste gestartet worden, meldet die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf den Generalstab Südkoreas.

„Die Projektile Nordkoreas flogen 230 Kilometer weit und erreichten eine maximale Höhe von 30 Kilometern.“

Die südkoreanische Armee kritisierte, dass Nordkorea gerade in der Zeit Raketen abschieße, „in der die ganze Welt mit Schwierigkeiten“ aufgrund der Coronavirus-Pandemie konfrontiert sei, und forderte den Nachbarstaat auf, die Starts unverzüglich einzustellen.

leo/sb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.