Den Geschwindigkeitsrekord unter Hubschraubern hält ein Europäer: 472 Stundenkilometer erzielt der Eurocopter X3 im Horizontalflug. Aber die Entwicklung ist nur ein Technologiedemonstrator. Serienmäßige Hubschrauber fliegen in der Spitze um die 150 km/h langsamer.

Der Inbegriff des Kampfhubschraubers: AH-64D Apache von Boeing. Bei extremen Leistungsspitzen kann der Helikopter kurzzeitig auf 365 km/h gepusht werden. Im Normallfall fliegt er mit 265 bis 270 Stundenkilometer.

AH-64 Apache der US-Armee während Manövers auf dem Übungsgelände Grafenwöhr (Archivbild)

Der leichte Mehrzweckhubschrauber AW109 von AgustaWestland ist einer der beliebtesten Helikopter dieser Klasse – im Einsatz rund um die Welt. Die Top-Geschwindigkeit liegt bei 311, das Reisetempo bei 285 km/h.

A109 Power in der militärischen Ausführung

Normalerweise führt der Mi-26 in den Top-Listen der schwersten Hubschrauber der Welt. Aber der Cargo-Gigant aus Russland ist unter Transporthubschraubern auch noch der schnellste – Spitze: 295; Standard: 265 km/h. Zwei Gasturbinen mit je 11400 Wellen-PS machen es möglich.

© Sputnik / Maxim Blinow
Mi-26T2 der russischen Luftstreitkräfte

Der „Nachtjäger“ Mi-28N erkennt den Gegner selbst bei Null-Sicht auf 35 Kilometer Entfernung – und jagt das Ziel dann mit bis zu 300 km/h. Bei der Marschgeschwindigkeit zieht der russische Kampfhubschrauber mit dem amerikanischen Apache gleich: 265 bis 270 Stundenkilometer.

© Sputnik / Sergej Piwowarow
Mi-28 während eines Testflugs (Archivbild)

300 km/h erzielt auch der „Alligator“ Kamow Ka-52. Der russische Kampfhubschrauber ist bei extrem tiefen und extrem hohen Temperaturen einsetzbar.

© Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
Der russische Kampfhubschrauber Ka-52 nimmt an der Internationalen Luftfahrtmesse MAKS-2019 teil (Archivbild)

Der Mehrzweckhelikopter NH-90 von Eurocopter ist der Standardhubschrauber vieler Nato-Länder. Das Höchsttempo liegt bei 291 km/h. Beeindruckend ist die Steiggeschwindigkeit von über elf Metern pro Sekunde.

NH90 Eurocopter der belgischen Armee

Der AW139M von AgustaWestland entstammt der neuen Generation leichter Mehrzweckhubschrauber. Seine beiden Gasturbinen beschleunigen ihn auf maximal 310 km/h. Die Reisegeschwindigkeit ist mit 305 Stundenkilometer unwesentlich geringer.

AW139M von AgustaWestland

Der mittlere Transporthubschrauber AW101 „Merlin“ von AgustaWestland schafft, wenn es darauf ankommt, auch 310 km/h. Normalerweise fliegt er jedoch mit 275 Stundenkilometer.

AW101-Merlin während Nato-Manövers Trident Juncture 2018 in Norwegen (Archivbild)

Mi-35M aus Russland: ein Truppentransport- und Kampfhubschrauber. Der Allrounder ist mit maximal 320 km/h unterwegs.

© Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
Der russische Kampfhubschrauber Mi-35M nimmt an der Internationalen Luftfahrtmesse MAKS-2019 teil (Archivbild)

Wieder ein Transporthubschrauber mit ordentlichem Tempo: Der CH-47F „Chinook“ sieht zwar behäbig aus, schafft aber 282 km/h Spitze. 

CH-47 Chinook der US-Armee

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.